Kieler Umschlag: Einmal ins Mittelalter und zurück!

Kostümführung für Familien mit der Museumspädagogin Susanne Mohr

Begebt euch mit der adligen Apolonia Augusta zurück zu den Anfängen des Kieler Umschlags. Der erste Kiele Umschlag fand schon vor langer Zeit statt – so um 1482 – ganz genau weiß man das gar nicht. Von da an trafen sich jedenfalls ganz viele Menschen, darunter viele Grundbesitzer und Kaufleute, einmal im Jahr in Kiel, um ihre Geldgeschäfte zu tätigen. Beim Kieler Umschlag wurde gehandelt, Schulden zurückgezahlt, Kredite aufgenommen und später auch Waren angeboten. Wie es sich für ein Volksfest gehört, waren damals auch genau wie heute Gaukler, Seiltänzer und jede Menge Schausteller in der Stadt und erfreuten die Menschen mit ihren Darbietungen. Bei den Händlern auf dem Alten Markt gab es viele Dinge, wie zum Beispiel auch edle Stoffe für kostbare Kleider zu kaufen. Bei der Kostümführung erfahrt ihr vom Adelsfräulein Wissenswertes zum Kieler Umschlag: Woher kommt eigentlich der Name? Was hat es mit der berühmten Marktfahne auf sich? Und welche Rolle spielt die Nikolai Kirche dabei?

Anmeldung unter 0431 901 3425

Stadtmuseum Warleberger Hof

Dänische Straße 19, 24103 Kiel

24103 Kiel

museum (at) kiel.deZur Webseite+49 431 901 3425
Kategorien:
  • Führung/Besichtigung

Weitere Termine: