Kipp-Punkt Orange

Das politische Theater ist zurück: Ein Klima-Drama

Mit freundlicher Unterstützung der Landeshauptstadt Kiel, der Stadt Flensburg und des schleswig-holsteinischen Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur.

„Die Welt geht unter und ich pflücke Stachelbeeren in unserem schönen Garten?“
Das dramatisch-musikalische Theaterstück „Kipp-Punkt Orange“ taucht ein in das Leben politischer Aktivist*innen und lässt uns ihre Wut und Verzweiflung angesichts des fortschreitenden Klimawandels nachempfinden.
Wie reagieren Familie, Partner, soziales Umfeld auf so viel aktivistische Radikalität? Und wie verändern sich junge Menschen, die fest an ihre Mission zur Rettung der Welt glauben?
„Ein begrenzter Planet und unendliches Wachstum
Dass das nicht geht, ist doch trivial
Jetzt Verzicht oder später Vernichtung
Ist das echt eine schwierige Wahl?“ (Dota Kehr in ihrem Song „Keine Zeit“).
Bild-Projektionen und kurze Videos liefern klimapolitische Fakten und Hintergründe.
Bei konkreten Fragestellungen kommt auch das Publikum zu Wort und kann sich in die Diskussionen der Aktivist*innen-WG einschalten.
Freuen Sie sich also auf einen emotionalen, thematisch aktuellen, informativen und unterhaltsamen Theater-Abend mit viel Live-Musik.
Eintritt: Vvk 20 Euro zzgl. Vvk-Gebühr / AK 23 Euro, erm. 16 Euro (nur AK)
 
Website: http://kipppunkt-orange.de/

KulturForum in der Stadtgalerie

Andreas-Gayk-Straße 31

24103 Kiel

veranstaltungen (at) kiel.deZur Webseite+49 431 901 3400
Kategorien:
  • Kultur
  • Theater

Weitere Termine:

  • 16. Juni 2024 19:30 - 21:30 Uhr