Kulturwochen – Der andere Blick

Jin Jiyan Azadî – mehr als ein Slogan: Vier kurdische Frauenperspektiven
 
Der Tod der jungen Kurdin Jina Aminî hat den kurdischen Slogan „Jin, jiyan, azadî“, der die Befreiung der Frauen und eine Revolution fordert, in die Welt getragen. Der Slogan hat seinen Ursprung in der kurdischen Frauenbefreiungsbewegung und bedeutet: Die Befreiung des Lebens durch eine Revolution der Frauen. Er wurde erstmals am 8. März 2006 zum Internationalen Frauentag in der ganzen Türkei gerufen.
Frauen aus Rojava (Westkurdistan) Bakur (Nordkurdistan) Rojhilat (Ostkurdistan) und Başur (Südkurdistan) wurden eingeladen, um zu fragen, wie die Frauenkämpfe unter diesem Slogan die Gesellschaft Kurdistans verändert haben.
 
Moderiert wird die Veranstaltung von Anja Flach.
 
Eintritt frei

KulturForum in der Stadtgalerie

Andreas-Gayk-Straße 31

24103 Kiel

veranstaltungen (at) kiel.deZur Webseite+49 431 / 901 3400
Kategorien:
  • Kultur

Weitere Termine: