Lovis Corinth – Die Grafik

Die Kunsthalle zeigt eine Auswahl von Lovis Corinths grafischen Blättern aus eigenem Bestand.

Die Kunsthalle zeigt eine Auswahl von Lovis Corinths (1858 – 1925) grafischen Blättern aus eigenem Bestand.

Der Künstler beschäftigt sich in seiner Grafik, ebenso wie in seiner Malerei, mit klassischen Themen wie Landschaften, Porträts, mythologischen und biblischen Motiven. Er schafft auch zahlreiche Grafikfolgen nach literarischen Werken. Eine besondere Bedeutung in Corinths Werk haben die Darstellungen seiner Familie. Wie nur wenige Künstler*innen seiner Zeit schildert er ausführlich sein Ehe- und Familienleben und widmet ihm sogar eine eigene Grafikserie.

Das berühmte Skizzenbuch aus der Zeit in Paris (1884-1887) zeigt seine Anfänge als akademisch geschulter Künstler des späten 19. Jahrhunderts. Nach und nach wendet er sich impressionistischen Stilmitteln zu, mit denen er den flüchtigen Eindruck selbst festhält. In der Grafik ist Corinths weitere Entwicklung besonders gut nachzuvollziehen. Er schätzt die Technik die Kaltnadelradierung, die seiner kraftvollen, manchmal brachialen Arbeitsweise entgegenkommt. Es entstehen Werke in einer expressiven, damals völlig neuartigen Arbeitsweise. Die Ausstellung zeigt entlang meisterhafter Grafiken aus dieser Phase, warum Corinth als Brückenfigur zwischen Tradition und Moderne verstanden wird.

Kunsthalle zu Kiel

Düsternbrooker Weg 1

24105 Kiel

info (at) kunsthalle-kiel.deZur Webseite+49 431 88057-56
Kategorien:
  • Ausstellung

Weitere Termine: