Miu „Crime Alley“

Man kennt sie: Diese dunklen Straßen, von denen man weiß, dass man da besser nicht nachts allein durchgehen sollte. Die Hamburger Soul-Sängerin Miu ist in den vergangenen zwei Jahren immer wieder durch ihre persönliche dunkle Gasse gegangen und liefert mit „Crime Alley“ nun eine Sammlung cineastischer und handgemachter Songs in britischer Northern Soul-Marnier mit tiefen Texten, von denen die der Track „Transience” sofort für den ARD Tatort (08.01.2023) lizensiert wurde.
Miu könnte als Soulpop-Künstlerin in Deutschland ein Begriff sein, nachdem sie 2019 mit eigenem kleinen Label und ihrem Doppelalbum „Modern Retro Soul“ in die Albumcharts marschiert ist und ihre ganz persönliche Version von Soul und Pop der Welt zeigte und viele Herzen eroberte. 
Das Hamburger Abendblatt attestierte ihr „den Soul von Donny Hathaway, den Charme einer Audrey Hepburn, aber auch das Abgründige von Amy Winehouse und die Stärke einer Adele“. 
Mit „Crime Alley“ erweitert Miu ihr ohnehin vielseitiges Live-Programm um neue, liebevoll arrangierte und tief berührende Songs: Northern Soul meets James Bond-Ästhetik.
 
Eintritt: Vvk 25 zzgl. Gebühr / AK 27 Euro

KulturForum in der Stadtgalerie

Andreas-Gayk-Straße 31

24103 Kiel

veranstaltungen (at) kiel.deZur Webseite+49 431 / 901 3400
Kategorien:
  • Konzert
  • Kultur

Weitere Termine: