Wenn dem Beton Flügel wachsen!

Ausstellung mit Workshops von Brigitte Ehrenberg-Timpke im Pop-up Pavillon.

Brigitte Ehrenberg-Timpke stellt sowohl aus Ton als auch aus Beton Skulpturen her, welche sie ausstellen wird. Ihr Fokus liegt auf menschlichen Körpern / Gestalten und ihre Betonfiguren sind ca. 150 cm hoch.
Sie wird 3 Workshops anbieten, um aus Beton Möwen zu bauen. Pro Workshop, welche zum Ausprobieren der Werkmaterialien wie Beton oder lufttrocknende Modelliermassen dienen, sind 5-6 Plätze zu vergeben. Hier wird ein großes Themengebiet auch der menschliche Körper sein. Bei den Workshops ist freigestellt, wie der Vogel gestaltet werden kann: offene Flügel, fliegend, sitzend etc. . Brigitte Ehrenberg-Timpke stellt vorgefertigte Unterbauten aus Metall (die Bewährung) zur Verfügung und sorgt für die Baustoffe und Farben. Die Metallkonstruktionen bestehen aus Eisenrundstäben (Beine der Möwe) mit einer Rundstabverbindung am oberen Ende der „Beine“, die den Zusammenhalt gewährleisten sowie den weiteren Aufbau des Vogelkörpers aus Maschendraht garantieren. Eine angeschweißte Metallplatte sorgt für sicheren Stand. Die Teilnehmer*innen formen aus Maschendraht ihren Möwenkörper und tragen den Beton mit den Händen auf den Maschendrahtkörper auf.
 
Zudem bietet Brigitte Ehrenberg-Timpke eine Alternative zu der Möwe an - auch ein Tier, was einen Bezug zu Kiel und der Ostsee aufweist:
Goldbutt, Steinbutt, alle Arten der Plattfische gehören zur Meerespopulation der Ostsee, sind aber stark in ihrem Dasein gefährdet. Die Plattfische, die am Meeresboden leben,
werden mit Grundschleppnetzen gefangen. Die Netze zerstören den Meeresboden und damit auch einen wichtigen Teil der CO2-Speicherfunktion des Meeres. Auf jedes Kilo
gefangener Butt, Scholle etc. kommen im Durchschnitt etwa 2-3 Kilo Beifang. Oftmals handelt es sich dabei um junge Plattfische, die für eine Vermarktung noch viel zu klein sind und in den seltensten Fällen diese Tortur überleben.
Wir brauchen mehr Wertschätzung für das Leben in den Meeren! Jede / jeder von uns im Norden kennt das Märchen vom Fischer und seiner Frau! Der Butt steht hier im Mittelpunkt des Geschehens als „Wunscherfüller“. Der Wunsch der Künstlerin ist es, den Butt und seine Lebenssituation in den Fokus der Teilnehmenden und der Öffentlichkeit zu stellen. Daher bietet sie den Workshopteilnehmenden als zweites Tier den Butt als anzufertigendes Objekt an. Auch hier wird sie metallische Unterkonstruktionen liefern, auch hier werden die Teilnehmenden den Körper aus Maschendraht fertigen, den Beton auftragen und ihn bemalen.

Am zweiten Kurstag kann die farbige Gestaltung mit Acrylfarben durchgeführt werden. Die Workshopgebühr beträgt pro Teilnehmer 100 Euro, um die Materialkosten zu decken. Die 3 Workshops umfassen jeweils 2 Tage, immer einen Samstag und Montag. Am Samstag wird die Tierform aus Beton hergestellt, sonntags kann diese dann trocknen und je nach Bedarf wird dann am Montag weitergearbeitet oder es kann die farbige Gestaltung vorgenommen werden, sodass das Objekt dann am Montag zum Ende des Workshops mitgenommen werden kann oder auch zu Ende der Ausstellungszeit im Pop-up Pavillon, also am 21.05.2024.
 
Parallel zu den Workshops und natürlich auch für alle anderen Tage des Zeitraums, wird Brigitte Ehrenberg-Timpke eine kleine Ausstellung ihrer Skulpturen präsentieren. Diese sind aus Ton oder Beton gefertigt und werden auf Säulen dargeboten. Sie hat bei ihrer Auswahl hierbei das Thema Meer als Schwerpunkt gewählt.
 
1. Workshop:
Samstag, 04.05.2024 ab 11.00 Uhr bis 15.00 Uhr und Montag, 06.05.24: 11.00 Uhr bis 15.00 Uhr oder nach Bedarf (bereits ausgebucht)

2. Workshop:
Samstag, 11.05.2024 ab 11.00 Uhr bis 15.00 Uhr und Montag, 13.05.24 11.00 Uhr bis
15.00 Uhr oder nach Bedarf (bereits ausgebucht)

3. Workshop:
Samstag, 18.05.24, 11.00 Uhr bis 15.00 Uhr und Montag, 20.05.24, 11.00 Uhr bis 15.00 Uhr oder nach Bedarf

Anmeldung für die Workshops per E-Mail an: gitti@timpke.de

Die Vernissage findet am 03.05.2024 um 16 Uhr statt.

Kategorien:
  • Führung/Besichtigung
  • Kultur

Weitere Termine: